Abschlussarbeiten (Univ. Köln)

Dissertation


Socio-Economic Relations in Ptolemaic Pathyris: A Network Analytical Approach to a Bilingual Community
Tambs, Lena

The purpose of the project is to conduct a detailed study of the Ptolemaic military camp of Pathyris (2nd-1st Cent. BCE) through a systematic and analytical examination of the social and economic networks its inhabitants formed. To date, 21 Greek-demotic archives have been reconstructed from the site, which form the project’s main empirical data.
In addition to elucidating structural complexity of socio-economic relations in an ancient community, the project seeks to demonstrate how, and to what extent, application of Social Network Analysis (SNA) can significantly expand our understanding of social and economic life in ancient times


Ägyptische Ressourcengewinnung als wirtschaftsarchäologisches Problem (Arbeitstitel)
Gutmann, Tobias

Forschungsarbeiten zur altägyptischen Wirtschaft konzentrieren sich in der Regel auf die Studie textlicher Quellen und großer Zeiträume und nur selten auf archäologische und/oder zeitlich begrenzte Studien. Die Folge ist oft ein "Generalisieren“ der altägyptischen Wirtschaft im Ganzen ohne Berücksichtigung einer möglichen Dynamik des wirtschaftlichen Outputs und deren Funktionsweise. Im Rahmen des Dissertationsprojekts soll für eine Periode, das Mittlere Reich, und anhand ausgewählter Waren (Getreide, Türkis und Kupfer) Veränderungen bezüglich deren Produktion, Distribution und Konsumption untersucht werden. Durch Quantifizierung einzelner Aspekte ist es möglich Dynamiken zu identifizieren und in Hintergrund der Wirtschaft des Mittleren Reichs zu analysieren.


Der Sarg als kommunikatives Medium für religiöse Bildstrategien. Untersuchungen zu den unter- und mittelägyptischen Särgen der Spätzeit (Arbeitstitel)
Stövesand, Katharina

Gegenstand des Promotionsvorhabens ist eine detaillierte Studie zur zeitlichen und regionalen Entwicklung von Dekorationsprogrammen auf Särgen der Spätzeit. Der Fokus der Untersuchung liegt dabei auf den noch wenig untersuchten Särgen aus Unter- und Mittelägypten, bei denen die Särge aus der Fayum-Gegend und der memphitischen Region den aufgrund der materiellen Hinterlassenschaften bedingten Schwerpunkt bilden. Die Bild- und Textprogramme dieser Särge werden mit denen aus Oberägypten, etwa aus Theben und Achmim, kontrastiert.
Die Analyse zielt somit auf die regionalen Unterschiede in der Sargproduktion, die mögliche Identifizierung von Sargwerkstätten und Dynamiken der Entwicklung und Distribution von bestimmten lokalen und regionalen Mustern ab.
Die Arbeit ist methodisch im Bereich der Bildwissenschaften/Studien zur visuellen Kultur zu verorten, deren Theorievorgaben bisher noch kaum für altägyptische Bildquellen adaptiert wurden.


Emotionen im Alten Ägypten. Konzepte – Standards – Funktionen (Arbeitstitel)
Eicke, Sven

Im altägyptischen Textmaterial finden sich zahlreiche Belege für Emotionen. Im Rahmen des Dissertationsvorhabens sollen insbesondere die sprachlichen Ausdrücke für „Furcht" in unterschiedlichen Textgattungen gesammelt und mit Blick auf folgende Kernfragen synchron wie diachron analysiert werden:
Was für kognitive Konzepte von „Furcht“ lassen sich auf Basis ihrer sprachlichen Realisierung erkennen?
Welche emotionalen Standards bzgl. „Furcht“ werden wie in welchen Textgattungen umgesetzt?
Wohnen dem altägyptischen Konzept von „Furcht“, das in den unterschiedlichen Textgattungen vermittelt wird, kulturspezifische Funktionen inne?
Zur Annäherung an die drei Kernfragen werden verschiedene Methoden der Kognitiven Linguistik (u.a. Conceptual Metaphor Theory) sowie der interdisziplinären Emotionsforschung (u.a. Emotionology) angewendet.


Untersuchung des Dekorationsprogramms der Erscheinungssäle im Tempel von Kom Ombo
Dékány, Anna

Der Tempel von Kom Ombo wird mit Vorliebe als Doppeltempel bezeichnet, da der Tempel zwei Gottheiten, Haroeris und Sobek gewidmet ist und auch architektonische Doppelstrukturen aufweist.
Eine dieser Doppelstrukturen bilden die zwei Erscheinungssäle, die kleine Säulenhalle und der so genannte Mittelsaal. Durch das Studium des Dekorationsprogramms soll ihre Funktion und Bedeutung für die Tempelanlage herausgearbeitet werden.

 

Letzte Aktualisierung: 07. 03. 2018